ARK: Survival Evolved Wiki
Advertisement
ARK: Survival Evolved Wiki
Flinte
Longneck Rifle.png
Dieses einfache Einzelschussgewehr ist hochgenau, hat aber eine lange Nachladezeit.
Waffe
Type
Gewehr
Nahkampfschaden
10
Fernkampfschaden
280 / 26 / 26
Feuerrate
0.2 RPS
Magazingrösse
1
Nachladezeit
4.3 seconds
DPS
56 / 5.2 / 5.2
unterstütztes
Zubehör
Taschenlampe
20x20px Laser Aufsatz
Zielfernrohr
Schalldämpfer
Gewicht
15.0
Haltbarkei
70.0 (-1 per use)
Einweg
No
Spawn Command
cheat giveitemnum 131 1 0 0
or
cheat gfi OneShotRifle 1 0 0
or
cheat giveitem "Blueprint'/Game/PrimalEarth/CoreBlueprints/Weapons/PrimalItem_WeaponOneShotRifle.PrimalItem_WeaponOneShotRifle'" 1 0 0
Crafting
Required level
Level 35
Engram Points
18 EP
Crafting XP
330 XP
Prerequisites
  • Leuchtpistole
Crafted in
Werkbank
Argentavis-Sattel
Castoroides-Sattel
Thorny Dragon-Sattel Scorched Earth Icon.png
Tek-Replikator
Ingredients
20 × Wood.png Holz
25 × Hide.png Leder

Overview[]

Die Flinte ist ein Jagdgewehr, das auf Stufe 35 freigeschaltet werden kann. Mit 196 Schadenspunkten (bei Kreaturen) hat sie den höchsten Schaden pro Schuss einer beliebigen Waffe im Spiel. Sie hat jedoch auch einige Nachteile:

  • Das Gewehr schwankt bei Verwendung eines Zielfernrohr. Dies kann etwas reduziert werden, indem man in die Hocke geht, das Pendeln kann aber nicht vollständig beseitigt werden. Ein Gewehr ohne Zielfernrohr bewegt sich nicht.
  • Die Flinte kann nur eine Kugel pro Ladung abfeuern und hat eine sehr lange Nachladezeit.
  • Bei Verwendung von Betäubungsdarts können keine Aufsätze wie ein Zielfernrohr verwendet werden.

Anmerkungen/Trivia[]

  • Während die Flinte einen Basisschaden von 280 hat, erleiden alle Kreaturen außer Menschen nur 70% davon. Das bedeutet, dass das Gewehr Kreaturen nur 196 Schaden zufügt.
  • Das Gewehr kann nicht unter Wasser verwendet werden. Man kann es daher nicht zum Betäuben des 20x20px Plesiosaurus oder Mosasaurus verwenden.
  • Die Flinte scheint auf der Winchester High Wall Rifle zu basieren, das entworfen wurde, um Großkaliber-Gewehrpatronen auf Großwildtiere in den späten 1800er Jahren abzufeuern.

Galerie[]

Advertisement